Workshoptag mit Karen Russell

Ehe ich von meinem Workshoptag mit Karen Russell gestern berichte, hatte Tanja mir ja noch "Hausaufgaben" gegeben und mich aufgefordert, mal alle Karten zu zählen, die ich gebloggt habe. Seit ich blogge habe ich 99 Karten gezeigt. Ich hätte nie geglaubt, daß es so viele sind! Wenn ich mir jetzt überlege, daß ich nicht mal alle gezeigt habe und davon so gut wie keine mehr vorhanden ist, dann weiß ich, daß die Post letztes Jahr gut an mir verdient hat! ;o) Ich hoffe, Du hast Deine Karten auch mal gezählt, Tanja! Ich werde das kontrollieren! *gg*

So, nun aber zu meinem gestrigen Sonntag. Living Memories hatte einige Workshoptage mit Karen Russell angeboten und nach einigem Zögern habe ich mich entschlossen, in Hamburg dabei zu sein. Karen Russell ist Designerin bei Creative Imaginations und die "Erfinderin" der Overlays.
Karen ist wirklich eine super sympatische, humorvolle Frau, die vor Ideen nur so zu sprühen scheint und diese auch gerne weitergibt. Im ersten Teil erzählte sie zunächst ein bißchen was über sich, wie sie zum Scrapbooking gekommen ist und was sie bislang so gemacht hat. Dann erklärte sie, was für sie dabei wichtig ist und z.B. auch, weswegen sie nicht chronologisch scrappt. Außerdem hatte sie einige LOs von sich dabei, um zu erläutern und zu zeigen, daß sie gerne mit verschiedenen Fotogrößen arbeitet und auch gerne LOs macht, auf denen es einiges zu entdecken gibt. Hierzu hat sie auch reichlich Tipps gegeben. Da sie das Ganze auch immer humorvoll und auch immer wieder mit Geschichten ausgefüllt hat, war es alles andere als langweilig. Es hat richtig Spaß gemacht, ihr zuzuhören.
Das erste Projekt war ein LO, daß ausgeklappt werden kann. Der zusätzliche Clou dabei ist, das sich in der Klappe auch noch ein Umschlag befindet, in dem weitere Fotos oder zusätzliche Erinnerungen aufbewart werden können.
Das Journaling kommt noch in die Klappe. Ich werde es in den nächsten Tagen nachholen.

Die Papiere mit den schönen Rändern sind in letzter Zeit einer meiner Favoriten und ich habe schon einige davon in meiner Papiersammlung (und nutze sie hoffentlich bald auch mal *lol*). Jetzt mit der Designerin selbst und ihren Papieren was zu machen, war schon was besonderes. Überhaupt hat mir das ganze Material (auch die Overlays, RubOns etc.) super gefallen!Und Karen hat wirklich alles Schrittchen für Schrittchen erläutert und einem ausreichend Zeit gegeben, so daß man auch fertig werden konnte.

Bei dem zweiten LO ging es vor allem um die Nutzung von vielen Fotos (die auch gemischt schwarz-weiß und farbig hätten sien können). Auch hier gab´s wieder viele Tipps und es entstand ein schönes LO.

Die Fotos auf dem LO sind aus den letzten Jahren bis heute. Hier läßt sich die rechte Seite ebenfalls aufklappen, um Journaling oder weitere Fotos unterzubringen.

Am Nachmittag haben wir ein Täschen gestaltet, in dem ein Minialbum aufbewahrt werden kann oder das als eine Art Karteikasten genutzt werden kann. Mir ist gerade aufgefallen, daß ich noch gar kein Foto davon gemacht habe. Das hole ich heute abend nach und zeige es dann.

Insgesamt kann ich sagen, daß der Tag wirklich supertoll war und ich froh bin, dort gewesen zu sein! Ich habe wirklich viel Spaß gehabt, Liebe Menschen wieder getroffen, neue Leute kennengelernt und eine ganze Menge gelernt! Ich hoffe, Karen wird wieder einmal nach Deutschland kommen. Ich wäre sofort wieder dabei!

Danke für diesen Tag an Living-Memories und Karen Russell!

Allen noch einen schönen Tag!

Kommentare:

Nathalie Kalbach hat gesagt…

Es war wirklich grandios und ich fand es auch schön, Dich getroffen zu haben!! Email mit Foto kommt noch! LG Nat

Anonym hat gesagt…

Hallo Coni,

das war ja wohl wieder ein toller Tag für Dich!!
Liest sich ganz toll!!

Christiane hat gesagt…

jaaa, es war wirklich klasse!! und das sich manche wege kreuzen, ist nicht umsonst!! karma ist halt überall!! :))