Fotoalben einfach - Project Life Teil 5

In meiner Serie geht es heute nicht darum, wie ich etwas angehe oder mache. Es geht nicht um Tipps zum Gestalten von Fotoalben mit Project Life. Diese Woche geht es um das "Warum". Warum mache ich Fotoalben? Warum ist es mir so wichtig? Warum nutze ich dafür Project Life? Heute geht es also um meine Motivation. Denn diese ist wichtig, damit ich mir die Zeit nehme und auch am Ball bleibe.

This part of my series isn´t about how I create my albums. There are no tipps on how to do Project Life. This week it´s all about the "why". Why do I create photo albums? Why is it so importantnt to me? And why do I use Project Life? Today it´s all about motivation. This is important to me because it keeps me on track.

Bei all diesen Fragen geht es um sehr persönliche Dinge. Die Motivation ist sicher bei jedem anders - auch wenn manches sich überschneiden mag. Ich beschreibe hier (wie bei allem in dieser Serie) MEINEN Weg. Und wenn ich dies beschreibe, dann ist es eben etwas sehr persönliches.

The answers to all these questions are very personal. The motivation defiantly is different to anybody else - even if there are some common things. In this post I explain MY way (like always). And to explain it it has to get personal.

Photo by Andrea Adolph

Warum also ist es mir so wichtig, dass unsere Fotos in Alben sind? Die einfache Antwort ist, dass sie dort am Besten angeschaut werden können. Zudem sind darin ja nicht nur unsere Fotos zu sehen, sondern auch meine Erzählungen dazu. Und dadurch werden die Erinnerungen lebendig. Ich gebe zu, das sich leider sehr, sehr vergesslich bin. Ich kann nicht einmal sagen, in welchem Jahr ich wo im Urlaub war. Auch andere Erinnerungen verblassen leider sehr schnell und das gilt natürlich nicht nur für besondere Momente (wie z.B. Urlaub), sondern erst recht für Alltägliches. Nun besteht unser Leben aber vor allem aus Alltag. Und auch, wenn man oft meint, da verändert sich nicht viel, ist es eben doch so. Es verändert sich laufend etwas! Und vieles - für mich viel zu vieles - geht dabei verloren.

So why is it so important to me to get our photos in albums? The easy answer is that this way they can be seen by anybody. And it´s not just about the photos. It´s about the journaling too. This way our memories are recorded. I have to admit that I´m very forgetful. I can´t even tell where I´ve bee on vacation in a past year. Memories fade really fast for me and that´s not just the big moments like vacations. It´s even more awful with the everyday stuff! But our lives are full of this everyday stuff. And it´s changing constantly! Any a lot of it - for me a LOOOOT of it - is soon forgotten.

Zudem ist es so, dass selbst, wenn ich mich an alles erinnern könnte, diese Alben ja nicht nur für mich sind. Auch meiner Familie gehören sie. Und wenn ich die Geschichten nicht (mehr) erzählen kann, sind sie noch da. Sie können nachlesen und so zumindest ein Stück weit erinnert werden. Auch wenn meine Kinder jetzt noch nicht lesen können, sehen sie sich die Alben gerne an. Sie sehen die Bilder und erzählen sich, was sie sehen oder auch, woran sie sich bei den Bildern erinnern. Ich muss gestehen, dass ich ihnen gerne dabei zuhöre. Denn so bekomme ich mit, wie sie sich an Ereignisse erinnern, was dabei für sie wichtig war und habe damit manchmal auch etwas, was ich gerne ergänze. Manchmal zeige ich ihnen die Seiten schon ehe ich etwas geschrieben habe und habe so auch etwas für meinen Text. Und ich weiß bei all dem, dass sich auch diese Erinnerungen und Aussagen zu den Bildern bzw. dem Erlebten, mit der Zeit verändern werden.

And these albums aren´t just for me. Even if I would remember all of it. This is for my family also! If I can´t tell the story (anymore) they are still there. They can be read and remembered by anybody because of our albums. My kids can´t read as of today but they still love to look through our albums. They look at the photos and tell what they see and what they remember. And I just love hearing what they say! Sometime I even show the pages to them before I journal. This way I can add their memories too. And I know that their memories will fade and change over time too. 

Meine Kinder finden es auch spannend, die Alben aus Zeiten anzusehen, in denen sie noch gar nicht geboren waren. Ja, Seiten die weit vor ihrer Zeit lagen. Sie können darin etwas mehr über ihre Eltern erfahren (ich hoffe auch in dem Bereich immer mehr zu ergänzen). Ich merke heute, wie schade ich es oft finde, dass ich so wenig über meine Eltern, Großeltern etc. weiß. Ich habe schon sehr lange keine Großeltern mehr, die ich nach ihrem Leben fragen könnte. Auch mein Vater ist lange verstorben. Und oft denke ich, wie wenig ich doch über diese Menschen weiß. Und das finde ich schade! Natürlich kann und will ich nicht voraussetzen, dass meine Kinder (oder überhaupt jemand) sich mal für mich und mein Leben interessiert. Aber die Möglichkeit ist da. Und diese Alben sind auch für mich da! Ich möchte sehen, wann mir was wichtig war, was ich erlebt habe, die Menschen sehen, mit denen ich meine Zeit verbracht habe etc. Nicht nur, weil ich so vergesslich bin, sondern auch, um sehen zu können, wie ich mich verändere. Und für mich persönlich ist Veränderung ein wichtiger Teil meines Lebens.

My kids even like to look at the albums with memories where they were´t even born. They look at pages that show stuff way before them. This way they get to know more about their parents (I hope to add more about these times to our album constantly!). I know that I don´t know as much about my parents, grandparents etc. as I would love to know. I lost all my grandparents several years ago. My dad also died many years ago. And often I recognize that I just don´t know a lot about them. I think that´s sad! I can certainly not say that my kids would love to know more about us one day (even if I hope so!). But with our albums they have a chance to get to know me better. And these albums are for me too. I love to see what we did, who we spend our time with etc. Not just because I´m forgetful. It´s because even if I might not realize it often our lives change a lot. And change is an important part of my life.


Ein weiterer Grund ist ganz klar, dass ich mit unseren Alben meiner Familie auch immer wieder aufzeige, wie unendlich glücklich ich bin, dass es sie gibt und wie sehr ich sie liebe. Das mag kitschig klingen, aber ich finde, dass man den Menschen, die man liebt, das auch immer wieder sagen sollte. Und insofern sind unsere Alben auch immer ein Stück weit so etwas wie "Liebesbriefe" an meine Lieben. Mein Mann und meine Kinder sollen auch hier immer wieder lesen können, wie stolz ich auf sie bin. Und ja, das bin ich und das gebe ich ihnen hier schwarz auf weiß. Kitschig? Ja, vielleicht! Aber so bin ich! Und es sind ja meine Alben! ;o)

Another reason for me is that I want to show my family how grateful I am to have them in my life and how much I love them! This may sound soppy but I think you can never tell the people in your life too often how much you love and appreciate them! And so our albums are something like "love letters" to them. My husband and my kids should always have a chance to read how proud I am of them. And here they see in written on paper. Sobby? Yes, maybe! But that´s the way I am and these are MY albums! ;o)

All dies hätte ich so nicht, wenn ich die vielen Bilder, die ich so gerne mache, einfach auf meinem Rechner oder einer anderen Speichermöglichkeit liegen habe. Denn die Bilder sind wichtig, aber sagen alleine eben nicht alles.

I would´t have any of this if the photos I love to take were just our computer, mobile phone or any other devices. The photos are important but there´s so much more!

Und es sind auch nicht nur die Ergebnisse, die mir wichtig sind. Ebenso sehr liebe ich den Prozess des Machens. Während ich die Bilder auswähle, in die Hüllen stecke und schreibe, kommen oft Erinnerungen hoch. Ich erlebe manches in Gedanken noch einmal. Wenn ich (wie oben geschrieben) noch einmal anderen die Bilder zeige und deren Aussagen dazu höre oft sogar noch ein wenig mehr. Denn auch das weckt weitere Erinnerungen in mir. Und das Beste: es bleiben ja vor allem die schönen Dinge in Erinnerung! In unsere Alben kommen zwar nicht nur die schönen Momente (ich möchte unser Leben zeigen, wie es tatsächlich ist und nicht einfach "schön" malen). Aber gerade mit ein wenig zeitlichem Abstand kann ich mich oft auf das Positive konzentrieren. Ich weiß, dass wir schwierige Situationen überstanden haben, was mir Mut macht und Zuversicht gibt. Oder ich nehme mir nach einem anstrengenden Tag Bilder in die Hand, die an einen tollen Tag erinnern. Das hebt die Stimmung! Jede Mutter wird mir vermutlich zustimmen, dass es Tage gibt, wo man mit den Kindern sehr an seine Grenzen kommt. Und gerade wenn ich dann durch unsere Fotos gehe und sie in ein Album bringe, merke ich, wie dankbar und glücklich ich bin. Diese beiden Energiebündel, die mich gerne auch mal an den Rand der Verzweiflung treiben, sind doch alles wert! ;o) Ja, manchmal (und nicht nur selten) hilft mir Project Life dabei, wieder runterzukommen und mir zu verdeutlichen, wie glücklich ich bin! Unsere Alben zu gestalten ist also auch ein Stück weit wie "Therapie", meine Entspannung und das alles mit sehr viel Spaß und Kreativität. Und so ziehe ich aus all dem für mich ganz persönlich auch sehr viel Kraft, Entspannung und Freude!

And it´s not just about the results / the finished albums or spreads. I love creating our albums. I just love DOING it! When I choose the photos, put them in the pockets and journal I remember. I travel back in time and reminiscent these moments. When I show the pics to others (like I already said) I might even remember more about it. And the best part: mostly the good stuff remains! There isn´t just the great and beautiful stuff in our albums (I like to show our real life in them). But often with time passing the good memories last. I realize that we can go through hard time too. Sometimes after a tough day I like to go through our photos and lift my moods by looking at fun times we had. And I guess any mom can relate: there are days that are hard. But when I put photos of my kids in their albums I realize again how grateful I am to have these kids full of energy in my life. I realize that even if I feel like I could´t stand it any more I know it´s all worth it and I would´t want to change it! Yes, Project Life often helps me to calm down after a stressful day. So creating our albums is a little like "therapy" to me. It helps me to relax, calm down and all of it with creative fun. So this is all about finding new energy, relaxing and fun!

Photo by Andrea Adolph

Bleibt noch die Frage: warum ich mich für "Project Life" für das Gestalten unserer Alben entschieden habe. Die Antwort habe ich schon mehrfach gesagt: es geht einfach, schnell und sieht trotzdem super aus! Ich bin Ehefrau, Mutter, berufstätig, mache "nebenbei" Stampin´Up!. Dazu Haushalt, Garten, Freunde und (leider viel zu oft zu wenig Zeit für) Sport und andere Hobbys. Meine Zeit ist also wie bei vielen anderen auch sehr begrenzt. Ich habe schon vor vielen Jahren angefangen mit dem Scrapbooking. Einfach weil es mir wichtig war, unsere Erinnerungen schön in Alben zu bekommen. Aber ich habe sehr schnell feststellen müssen, dass ich damit nicht all das festhalten kann, was ich möchte. Keine Frage: ich scrappe bis heute gerne mal "traditionell". Aber ich wollte immer irgendwie "mehr". Und genau da hat Project Life meinen Nerv getroffen. Ich kann ohne viel Auswand schnell schöne Alben gestalten, die genau das machen, was mir so wichtig ist. Vor daher bin ich Becky Higgins super dankbar für diese Idee! Und mit der riesigen Auswahl an Kärtchen und Co, inzwischen kann wirklich jeder das finden, was zu einem passt und seine Alben absolut passend und individuell gestalten. Perfekt!

So you know why I create albums. But why Project Life? I´ve often said it and I will do it again: it´s easy, fast and looks great! I´m a wife, mother, I work away from home and I´m a Stampin´Up! demonstrator. Add a house with a huge garden, friends and (not as much as I would love to) sports and other hobbies. My time is (like to lots of others out there) very limited. I started scrapbooking several years ago. But I had to realize that I just can´t keep up with our memories scrapping the traditional way. I still love to do a "traditionell" page from time to time. But Project life hit right home for me. I can easily create beautiful albums. And that´s important to me. That´s why I´m very thankful Becky Higgings developed this system! And with so many great products out there everybody can find something fitting. It´s just perfect!

Vielleicht versteht der eine oder die andere jetzt ein wenig mehr, warum dieses Thema mir so sehr am Herzen liegt. Ich teile meine Begeisterung gerne mit anderen, weil ich hoffe, dass andere ähnlich Erfahrungen machen wie ich. Auch wenn manch eine jetzt denkt, dass ihr Leben zu langweilig ist oder gerade zu schwierig. Es ist dennoch wert, festgehalten zu werden. Denn es ist unser Leben! Und wer weiß, ob Project Life nicht sogar durch schwere Zeiten helfen kann? Ich bin mir inzwischen sicher, dass es so ist!

Maybe now you get why this is so important to me. I love to share my enthusiasm with others because I hope they will experience the same I do. And if you think your life isn´t as interesting to be put in an album or it´s not easy at the moment I hope you´ll change your mind. Give it a try! I´m sure you´ll realize it IS worth it! It´s our lives! And you never know if Project Life will help you to tough times too! Right now I know that it does for me!

Danke an jeden, der bis zum Ende gelesen hat! Wie schon zu Beginn gesagt: dies ist etwas sehr persönliches. Aber es ist eben auch etwas, was mir sehr am Herzen liegt. :o)

Thanks to everybody that read the complete post. Like I said in the beginning: this is a very personal post. But it´s something really close to my heart! :o)

Kommende Woche geht´s weiter: ich möchte ein wenig dazu schreiben, was man tun kann, wenn man auf "Hürden" stößt. Was also tun, wenn man feststeckt und es nicht vorangehen will. Oder das ganze sogar zu einer Bürde wird. Vielleicht kann der eine oder andere Tipp von mir euch da ja helfen. Und wie immer (und jede Woche eben auf´s Neue): bei Fragen oder Wünschen zu diesem Thema, meldet euch gerne bei mir!

Next week there will be more. I´m going to tell you something about the "problems" that can make you stop or feel like you "failed". So what to do when you feel like it´s to much and you don´t know where to start. I hope that some of my tipps may help you. And again (like every week): if you have any questions or requests what I should write about please don´t hesitate to ask!

Bis dann / CU,

Kommentare:

Dina hat gesagt…

Liebe Constanze, du sprichst mir aus der Seele! Toll auf den Punkt gebracht!
Liebe Grüße, Dina

Leslie hat gesagt…

Sehr schöner Beitrag. ich habe mich aus ganz ähnlichen Gründen dafür entschieden. wobei du auch recht hast dass unsere Kinder wenn sie älter sind vielleicht sogar ein wenig mehr über uns erfahren. Manchmal möchte ich dass sie etwas hat was sie an mich bzw uns erinnert wenn ich vielleicht nicht mehr da sein sollte und ihr zeigt wie sehr wir sie lieben. in den eigenen Kinderalben aus meiner Zeit sieht man die Bilder aber die Story fehlt ein wenig. jetzt werd ich fast ein bisschen emotional.

Leslie hat gesagt…

Sehr schöner Beitrag. ich habe mich aus ganz ähnlichen Gründen dafür entschieden. wobei du auch recht hast dass unsere Kinder wenn sie älter sind vielleicht sogar ein wenig mehr über uns erfahren. Manchmal möchte ich dass sie etwas hat was sie an mich bzw uns erinnert wenn ich vielleicht nicht mehr da sein sollte und ihr zeigt wie sehr wir sie lieben. in den eigenen Kinderalben aus meiner Zeit sieht man die Bilder aber die Story fehlt ein wenig. jetzt werd ich fast ein bisschen emotional.

~* Jay Jay *~ hat gesagt…

Ich überlege gerade in welchem Jahr wir uns eigentlich kennengelernt haben. 2004? Ich weiß aber noch genau, dass du damals schon mit dem Scrappen begonnen hattest und dass deine Leidenschaft für Fotos auch damals schon entflammt war :)

Deine Project Life Alben sind super und ich freue mich, dass auch deine Kinder immer wieder gern darin blättern. So soll es ja auch sein! Ich habe auch heute noch das Fotoalbum, welches meine Mum damals mit Baby-/Kinderfotos von mir gestaltet hat und das ist etwas ganz Besonderes, vor allem weil sie auch schon Texte dazu geschrieben hat :)

Viele liebe Knuffler
von deiner Jay Jay

Franziska hat gesagt…

Meine Kinder gucken sich auch gern Bilder an. Leider sind nach wie vor wenige Bilder in den Alben...

Franziska hat gesagt…

Meine Kinder gucken sich auch gern Bilder an. Leider sind nach wie vor wenige Bilder in den Alben...